Das bunte Basketballturnier

Am Dienstag sind wir zum Basketballturnier der Mädchen gefahren. Als wir vor der Schule gewartet haben, trudelten langsam alle Spielerinnen ein. Dann kam Timo, unser Basketballtrainer und wir sind los gefahren. Nachdem wir per Bahn angekommen sind, haben wir uns schnell umgezogen. Wir hießen die COLOGNE CATS. Dann haben wir uns aufgewärmt. Der Schuleiter der Gastschule hat das Spiel eröffnet.
Wir mussten als erstes gegen die GGS Horststraße spielen. Die waren richtig gut und alle einen Kopf größer als wir... Das war ein bisschen doof. Wir haben dann leider auch 4:14 verloren. Im Anschluss hatten wir Pause. Beim nächsten Spiel sind wir motiviert übers Spielfeld gerannt und haben dieses Spiel auch gewonnen. 4:0! Das war COOL!
Beim diesem Turnier waren auch Schüler einer Englische Schule aus Köln. Sie hieß Saint Georges. Die haben tatsächlich nur englisch miteinander gesprochen, konnten aber auch deutsch sprechen. Sie hießen z.B. Mariane, Aurora oder Sophie.
Es war sehr anstrengend, die ganze Zeit Basketball zu spielen. Bei der Verleihung der Urkunden waren wir sehr aufgeregt. Wir sind 4. Platz von 5. Plätzen geworden. Wir waren nicht traurig, sondern trotzdem stolz auf unsere Leistung. Das Basketballturnier 2019 war unfassbar intensiv.

von Ayesha und Karla

Der Pfälzer-Gesang

Zwischen Januar und Februar hatten die Klassenstufen ihre Stufenkonzerte. Seit vielen Jahren ist das Lied „Pfälzer Tön“ unsere Hymne, bei jedem Konzert ist es dabei gewesen und auch dieses Jahr wurde es wieder gesungen. Die Stimmung der Zuschauer war angenehm, sie haben die Lieder sehr genossen. Der Gesang ist in alle Ecken und Enden der Aula und der Zuhörer eingedrungen. Frau Weltken hat uns dieses Jahr dirigiert. Unsere eigentliche Chorleiterin, Frau von Grafenstein, hat nämlich ein Baby gekriegt daher konnte sie uns nicht unterrichten. Aber zum Glück ist sie zu den meisten Konzerten als Besucherin gekommen und hat diese mit viel Spannung verfolgt. In den vierten Klassen war eines der Highlights das englische Lied „Somewhere over the rainbow“. In den ersten und zweiten Klassen war das fröhliche Lied „Zippzibelipzebelonikus“ total angesagt. Die Eltern waren hin und weg, einfach total begeistert von uns allen.
Wir freuen uns schon auf unserer jährliches, großes Chorkonzert am Freitag, den 17. Mai im FWG.

 von Marlene und Anastasija

Das Chorkonzert

Das Chorkonzert, war im FWG.
Die vierten Klassen hatten ihr letztes Chorkonzert. Sie haben „Happy“ gesungen, und zwar alleine. Frau Sorgalla hat uns bei „Es führt über den Main“ auf der Harfe begleitet und der Elternchor auch.
Wir haben „Samba“, „Zauberer“, „Besserwisser“ und „Wir sind alle Kinder dieser Welt“ gesungen.
Beim „Besserwisser“ mussten sich die ersten und zweiten Klassen hinsetzen.
Die Eltern konnten die vierten und dritten Klassen gut sehen.
Der Elternchor hat auch ein Lied gesungen, aber nicht so gut wie wir.
Beim Auslaufen war die Tür zu. Deswegen mussten wir noch eine Runde drehen. Das fanden alle Eltern lustig. Frau Kim hat die Blumen für Frau von Grafenstein und den Pianistengekauft. Frau Grafensteins Blumenstrauß war lilafarben und der vom Pianisten war feuerfarben.
Bei der Schulhymne haben wir zuerst nach Osten und dann nach Westen geschunkelt.
Das war das schönste Chorkonzert der Welt.

Von Margot und Mia

Sommerkonzert 2018

Das größte Erlebnis der Frösche

Wir sind an einem Mittwochmorgen auf Klassenfahrt gefahren, und zwar mit dem Zug.
Wir sind eineinhalb Stunden gefahren. Nach dem Ankommen haben wir auf dem Bahnsteig einen Schlüssel gefunden.

Ein FSJ`ler namens Gabriel hat uns abgeholt und uns auch die Jugendherberge gezeigt. Wir mussten noch ein bisschen draußen spielen, weil die Zimmer noch geputzt werden mussten. Es gab viele Spielgeräte, wie zum Beispiel eine Seilbahn, eine Rutsche, ein Trampolin und zwei Trecker zum Klettern. Nach einer Weile gab es Mittagessen. Dann sind wir noch mal draußen spielen gegangen. In der Zeit sind Frau Kaballo und Frau Vorbrugg die Schilder der Gruppen aufhängen gegangen. Als sie fertig waren, durften wir endlich in unsere Zimmer. Wir sollten noch eine Stunde in unseren Zimmern bleiben damit wir unser Zimmer fertig machen konnten. In einigen Zimmern gab es zwei Ebenen wo dann noch ein Hochbett drauf war. Als eine Stunde vergangen war, durften wir wieder nach draußen. Die Zeit war schnell vorbei.

Als die Zeit vorbei war gab es Abendessen. An diesem Abend haben wir eine Nachtwanderung gemacht. Am zweiten Tag gab es auch ein Abend Programm. Es gab nämlich eine coole und witzige Disco. Am Rande des Raumes gab es ein großes und leckeres Buffet. Am dritten und letzten Tag sollten wir noch ein bisschen draußen bleiben. Nach einer langen Zeit mussten wir zum Bahnhof gehen und mit dem Zug zur Schule fahren.
Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht!

von Lisa und Jule

 

Der jecke Auftritt

karneval18Am Mittwoch, den 24.01.2018 hatten wir einen Auftritt mit dem Kölner Kinder-Dreigestirn. Die Füchse und Frösche mussten vor dem Auftritt ungefähr 30 Minuten warten. Als wir endlich in der Aula waren, ist das Kinder-Dreigestirn reingekommen.
karneval2 18Herr Kuckelkorn und die Gardisten haben blaue Fähnchen verteilt. Dabei sind Jungfrau Marie, Prinz Balthazar 1. und Bauer Kai auf die Bühne gegangen. Der Prinz hat eine besondere Begrüßungsrede auf Kölsch gehalten. Dann sind kölsche Lieder erklungen. Bei den Liedern hat das Dreigestirn wunderschön getanzt. Wir auch! Es ist mit einem bezaubernden Lied von der Bühne marschiert. Der Auftritt war besonders jeck.

 

von Jule (3a) und Karla (3b)

 

 

Hier kann man etwas über unser Erlebnis im "Kölner Wochenspiegel" lesen.

Der erste Vorlesetag an unserer Schule

Wir sind zuerst in die Klasse gegangen. Dort hat unsere Lehrerin gesagt, in welchen Raum wir müssen. Es wurden fast 20 Vorleseangebote von Lehrern und Eltern gelesen. Einige hießen z. B. "Nur mal kurz nach Afrika" bei Frau Schäfer, "Das kleine Wunder" bei Stellas Mutter, "Die Heuleeule" bei Fortuna-Trainer Uwe, "Die Schule der magischen Tiere" bei Frau Holbein und Frau Mager, "Im Düsterwald" bei Frau Vorbrugg und "Momo" bei Frau Kaballo. Wir haben coole, spannende und lustige Geschichten gehört. Manche Gruppen haben Bilder gemalt, andere haben ein Hörspiel gehört. Manche haben es sich gemütlich gemacht auf Matten oder der Couch. Teilweise wurde auf anderen Sprachen gelesen, zum Beispiel Griechisch und Niederländisch. Viele Geschichten kannten wir vorher noch nicht.
Der Vorlesetag war spitzenmäßig!!!

von Edion (4b) und Sawfan und Luis (3a und 3b)

Anfahrt

privat google maps

Schick in Dunkelblau

Wir stellen vor: Unsere Schul-Tshirts!

Danke!

2017

Sparkasse KölnBonn

 

KölnSky

 

Eltern der Pfälzer Straße

 

 

"Pfälzer Tön"

Wir verwenden Cookies, um unserer Webseite gut lesbar und informativ zu machen. Einige unserer Seiten beinhalten Cookies von Drittanbietern, die Nutzerverhalten aufzeichnen. Genaue Informationen dazu und Möglichkeiten des Umgangs mit Cookies finden Sie in der Datenschutzerklärung. Wenn du ein Kind bist, lass dir den Text von einem Erwachsenen erklären.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden Ich lehne ab